14. Oktober 2019

LEUTE

Prost auf zwei Mal 10 Jahre

Agathenser Musiker geehrt


Auf 36 Ausrückungen und damit ein arbeitsreiches Jahr blickte der Musikverein St. Agatha bei seiner Generalversammlung zurück. Der Verein umfasst 70 aktive Mitglieder, vier Marketenderinnen und 94 Unterstützer. Im Vorjahr hatte mit Stefanie Ferihumer erstmals eine Stabführerin die Musikkapelle beim Marschmusikwettbewerb erfolgreich angeführt. Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden mehrere Musikanten geehrt. Im Bild von links: Kapellmeister Thomas Keplinger, Obmann Franz Scheuringer, Franz Reiter, Günther Baschinger, Andreas Andlinger, Thomas Anzengruber, Bürgermeister Manfred Mühlböckund Bezirksobfrau Andrea Märzendorfer.

78 Möste wurden verkostet


78 Mostproben wurden zur 30. Schlüßlberger Mostkost beim Oberpachner in Aigendorf, Maria-Treben-Haus, angeliefert. Bei der Siegerehrung (Bild oben) gratulierten Ortsbauernobmann Johannes Hattinger, Ortsbäuerin Brigitte Blätterbinder, Bezirksbäuerin Annemarie Heigl und Ortsbauernobmann a.D. Franz Edlbauer den prämierten Mosterzeugern. Die Gäste wurden von den örtlichen Bäuerinnen lukullisch verwöhnt. Dazu gab es ein buntes Rahmenprogramm.   

Neue Tracht fand Anklang


Großen Anklang fand die neue Tracht, die der Musikverein Stroheim bei seinem Frühjahrskonzert erstmals präsentierte (Bild). Die Theatergruppe Stroheim führte durch das Programm und machte mit humorigen Einlagen auf die neue Bekleidung aufmerksam.

Pöttinger als Klassen-Pate


Die Grieskirchner Firma Pöttinger Landtechnik, die mit Dr. Markus Badinger einen Agathenser in der Geschäftsführung hat, übernahm die Patenschaft der 1b-Klasse der Neuen Mittelschule St. Agatha. Im Bild freuen sich Schüler, Lehrer, Pöttinger-Führungskräfte und WKO-Leiter Hans Moser über das Berufsorientierungsprojekt „Wirtschaft verstehen“.

Spendable Jungfeuerwehr


Spendabel zeigte sich die Feuerwehrjugend von Gaspoltshofen.  Sie stellte sich bei der örtlichen Bücherei mit einem Scheck über 500 Euro ein (Bild). Das Geld stammt aus der traditionellen Friedenslichtaktion der Feuerwehrjugend am Heiligen Abend und wird unter anderem in Feuerwehrliteratur für jedes Alter investiert.

VTA-Konzern gab Einblick


Leitbetriebe aus der Nähe kennenlernen - unter diesem Motto organisierten die Junge Wirtschaft (JW), die Bezirksgruppen Grieskirchen und Ried einen Firmenbesuch bei der VTA Austria GmbH in Rottenbach. Mehr als 60 Besucher erhielten durch Betriebsleiter Dr. Dominik Kohr und Teamleiter Dietmar Petermandl einen eindrucksvollen Einblick in den von Ulrich Kubinger aufgebauten Abwasserwirtschaftskonzern. Im Bild von links: JW-Grieskirchen-Aktivist Benedikt Pointner, Dietmar Petermandl, Dominik Kohr und die JW-Mitglieder Christoph Ebetshuber, Hanna Wimmesberger und Daniel Andorer.

Sieg für die SP Hinzenbach


Zum zweiten Mal lud die SPÖ-Bezirksgeschäftsstelle Grieskirchen/Eferding zum Bezirksstockschießen ein, das von der SPÖ Aistersheim bestens organisiert wurde. Zehn Moarschaften traten an. Schließlich trug das Team aus Hinzenbach den Sieg und den Wanderpokal nach Hause. Im Bild gratulieren Ex-LAbg. Erich Pilsner (ganz links) und Aistersheims Ortsparteivorsitzende Alexandra Kerschberger der Siegermannschaft.

Nachtwächter versilbert


Ein Abend zu Ehren ehrenamtlich engagierter Bürger gab die Stadt Grieskirchen im Landschloss Parz. Dabei wurde die Bedeutung der freiwilligen Helfer für das gesellschafliche Leben hervorgehoben. Für besondere Leistungen und außerordentliches Engagement im vergangenen Jahr überreichte Stadtrat Mag. Leopold Hofinger mehr als 30 Anerkennungsurkunden. Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Ehrenzeichens in Silber an Franz Feindert (Bild) für dessen kulturellen Verdienste. Feindert war als Nachtwächter eine bekannte Institution und prägte auch 20 Jahre die Grieskirchner Adventszeit als Zeremonienmeister beim Adventkalender-Fensteröffnen. 45 Jahre lang war Fendert auch stimmgewaltiges Mitglied des Männergesangsvereins Grieskirchen/Tolleterau, wie Bürgermeisterin Maria Pachner in ihrer Laudatio hervorhob.

Großzügige Goldhauben


Ein großes Herz für Kinder, die es auf ihrem Lebensweg nicht leicht haben, hat die Goldhaubengruppe Eferding. Sie spendete der Kinder- und Jugendhilfe Eferding die stolze Summe von 2.000 Euro. Im Bild bei der Scheckübergabe (v. l.) Goldhauben-Obfrau Helga Weixelbaumer, Maria Mayr von der Kinderhilfe und Obfrau-Stellvertreterin Gisela Greinecker.

FF-Funker hissten die weiße Fahne


Sieben Feuerwehrmänner aus dem Bezirk Schärding nahmen in der Feuerwehrschule Linz am 40. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber teil. Alle sieben Kameraden bestanden die anspruchsvolle Prüfung und konnte die weiße Fahne hissen. Bezirkssieger wurde Niklas Gföllner von der FF Enzenkirchen, der in der Landeswertung den hervorragenden 3. Platz belegte. Im Bild links gratuliert Bezirksfeuerwehrkommandant Alfred Deschberger (ganz links) den erfolgreichen Feuerwehrfunkern und bedankte sich bei Martin Pils (ganz rechts), dem Leiter des Ausbildungsteams. In der Bildmitte mit Urkunde Bezirkssieger Niklas Gföllner aus Enzenkirchen.