07. Dezember 2019

LEUTE

Ford ehrt Autohaus Danner

Drei-Parteien-Starterpaket


2013 wurde in Dorf an der Pram von der SPÖ-Ortspartei erstmals ein Starterpaket an die Erstklassler übergeben. Heuer gab es diese Förderung, die mittlerweile von allen Gemeinderatsparteien finanziert wird, bereits zum siebenten Mal. In Zusammenarbeit mit den Klassenlehrerinnen Nina Starzengruber und Ingrid Schulz wurde ein Paket mit vielen brauchbaren Utensilien inklusive einer kleinen, gesunden Süßigkeit zusammengestellt. Im Bild von links Ingrid Schulz, Hans Peter Hamedinger (SPÖ), Nina Starzengruber, Bürgermeister Karl Einböck, Michael Schönleitner (FPÖ) und Andreas Zellinger (ÖVP) mit Taferlklasslern.

Filmfans brachten Geld 


Über so viele Besucher wie noch nie freuten sich die Grünen Krengl­bach bei ihrem Sommerkino an drei Abenden in der Volksschule. Dank der zahlreichen Filmfans kamen 1.000 Euro für die Aktion „Dach über dem Kopf" von SOS Menschenrechte zusammen. Bei der Scheckübergabe im Bild v. l. Grünen-Fraktionsobmann Erich Rainer, SOS-Menschenrechte-Geschäftsführerin Sarah Kotopulos und die Grünen-Gemeinderäte Michael Pötzlberger und Edith Zollner.

FPÖ setzt auf Doppelspitze


Die Eferdinger FPÖ setzt nun auf eine Doppelspitze. Neben Stadtparteiobmann Harald Melchart führt der einstimmig gewählte 20-jährige Silvio Hemmelmayr die FPÖ als geschäftsführender Obmann. Im Bild v. l. Landesrat Wolfgang Klinger mit Melchart und Hemmelmayr.

Benefiz-Golf für Kinder


Auf Initiative der Freunde Siegfried Klinglhuber und Heinz Pöttinger vom Rotary Club Grieskirchen wurde die 44. Internationale Österreichische Rotary Golfmeisterschaft auf den Golfplätzen in Haag am Hausruck und Schärding als Benefizveranstaltung durchgeführt. Durch großzügige Sponsoren und Spenden wurden 15.000 Euro Reinertrag eingespielt. Das Geld ging an Julia Neubauer, Initiatorin des Ashraya-Projektes für Straßenkinder in Indien. Neubauer, die aus der Schweiz angereist war,  nahm die Spende bei einem Galaabend in Empfang (Bild), bei dem sie ihre Hilfsaktion beeindruckend präsentierte.

Meister mit dem Stöbel


Meisterhaft versteht es die Mannschaft des Seniorenbundes Meggenhofen, mit dem Stöbel umzugehen. Das zeigte sich beim ersten Stöbel-Landesturnier des OÖ-Seniorenbundes, an dem in Inzersdorf 24 Mannschaften teilnahmen. Dabei wurde das Team aus Meggenhofen in souveräner Weise Landesmeister vor Adlwang und Waldneukirchen. Die erfolgreichen Meggenhofener „Stöbel-Senioren“ in den weißen Leibchen im Bild von links: Franz Payrhuber, Heinrich Mayrhofer, Huber Enser und Alfred Orthofer.

55 Aussteller bei Gewerbeschau in Waizenkirchen


Da haben Christian Sittenthaler und sein Organisationsteam von der Kaufmannschaft ganze Arbeit geleistet. Die dreitägige Gewerbeschau in Waizenkirchen wurde zu einer beeindruckenden Leistungsschau von 55 Ausstellern aus der Region. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Modeschau von Erna Humbergers „Trachten & more“. 22 Models von 6 Jahren bis ins Seniorenalter zeigten einen wunderbaren Querschnitt des großen „Trachten & more“-Angebotes und die neuesten Trends. Besondere Aufmerksamkeit fand ein Hochzeitspaar in Tracht. In einer Talkrunde wurde die Bedeutung regionaler Gewerbeschauen unterstrichen. Im Bild v. li.: Christian Sittenthaler, WKO-Obmann Günther Baschinger, Erna Humberger, NAbg. Laurenz Pöttinger, FidW-Funktionärin Barbara Kocher-Oberlehner, Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, Unternehmerin Felicitas Lehner, Bgm. Fabian Grüneis, WKO-Leiter Hans Moser.

Künstlergilde stellt aus


Zum 65. Mal präsentiert die Künstlergilde Eferding (Bild) von 17. bis 20. Oktober im Bräuhaus ihr vielfältiges Schaffen: Malerei, Grafik, Fotografie, Skulpturen und Installationen sind zu sehen. Die Vernissage findet am Donnerstag, 17. Oktober, um 20 Uhr statt. Weitere Infos: www.kuenstlergilde-eferding.at

Almsee-Runde zum Schluss


Die Naturfreunde Grieskirchen haben mit einer Runde um den Almsee in Grünau (Bild) einen schönen Ausklang der heurigen Wandersaison gefeiert. Beim Abendessen besprach man noch einmal  die Höhepunkte des Wanderjahres.

Seniorchefin steht mit 90 Jahren auch noch im Geschäft


Klein, aber fein! Das trifft auf die Fleischhauerei Baumgartner in Neukirchen am Walde zu, die in dritter Generation von Alois Baumgartner geführt wird und auch in Natternbach eine Verkaufsstelle betreibt. Der Kleinbetrieb zeichnet sich durch eine besondere Verbundenheit mit dem Personal aus. Drei der in der letzten Zeit in Pension gegangenen Mitarbeiter begannen als Fleischerlehrling in den 60er-Jahren des vorigen Jahrhunderts und hielten ihr gesamtes Arbeitsleben ihrer Firma die Treue.  Keine Selbstverständlichkeit in einer Zeit, in der gerade die kleinen Fleischer, die für Handwerksqualität aus der Region stehen, mit dem immer stärker werdenden Facharbeitermangel und der Konkurrenz der Diskonter kämpfen. So ist es nicht ungewöhnlich, dass selbst Seniorchefin Maria Baumgartner, die im November den 90. Geburtstag feiert, fast täglich noch in der Firma zu sehen ist. Aktuell wird die Fleischhauerei mit dem Chef, einem Fleischergesellen, einem Lehrling und dem Verkaufspersonal aufrecht erhalten. Aktuell wird eine Mitarbeiterin im Verkauf gesucht. Im Bild v. l.: die pensionierten Fleischhauer Helmut Perndorfer und Josef Schachner, Sonja Arnezeder, Seniorchefin Maria Baumgartner, Inhaber Alois Baumgartner und der nun pensionierte Fleischhauer Anton Berndorfer aus Natternbach.