07. Dezember 2019

AKTUELLES

Pramtaler Advent bietet Einzigartiges:

Höchste Holzkrippe der Welt als Herzstück


Der Erschaffer der Riesenkrippe (links) mit Besuchern. Das Bild zeigt nur das Mittelstück der Gruppe aus insgesamt 15 Figuren.

Die Idee zu dieser Riesenkrippe stammte von Hermann Haslauer, dem ehemaligen Geschäftsführer der Firma Leitz in Riedau, die unter anderem Maschinen zur Holzbearbeitung herstellt. Im Bildhauer Meinhard Mayrhofer (siehe dazu auch „Landler des Monats“ auf dieser Seite) aus Pram fand Haslauer den richtigen Künstler für diese herausfordernde Aufgabe.
„Die Schwierigkeit begann schon damit, die richtigen Bäume dafür zu finden,“ erinnert sich Mayrhofer. Sie wuchsen schließlich im Donautal bei Engelhartszell und Wesenufer. Es waren riesige Weißtannen mit mehr als 1,5 m Durchmesser. Diese Bäume waren fast unverkäuflich, weil sie für ein Sägewerk „zu dick“ waren. Genau solche Riesen brauchte Mayrhofer für seine bis zu 5,2 m hohen Figuren.
Ab 2005 stellte der Bildhauer in drei Etappen die einzigartige Krippe fertig, die ganzjährig im Lignoramapark zu bewundern ist und im Advent festlich geschmückt wird.
Der stimmungsvolle „Pramtal Advent“ findet an den Adventsamstagen 7., 14. und 21. Dezember (16 - 20 Uhr) statt. Im Sägewerk warten hausgemachte Spezialitäten. Den Reinerlös erhält „Ärzte ohne Grenzen. 200.000 Euro gingen schon an  diese Hilfsorganisation.